350 Besucher bei der Bergmesse

Veröffentlicht von

Siebte Veranstaltung der Wasserloser Sänger

Gut 350 Gläu­bi­ge wohn­ten am Sonn­tag­mor­gen der sieb­ten Berg­mes­se bei, zu der der Ge­sang­ve­r­ein Ein­tracht Was­ser­los im Jahr sei­nes 120-jäh­ri­gen Be­ste­hens in die Flur­ab­tei­lung »Adams­ru­he« hoch über Was­ser­los ein­ge­la­den hat­te.

Die Besucher der Wasserloser Bergmesse kommen mittlerweile aus ganz Alzenau, den angrenzenden Maingemeinden sowie aus dem Kahl- und Hutzelgrund.

So viele Menschen hätten wohl kaum ins Wasserloser Gotteshaus gepasst, mutmaßte Pfarrvikar Sebastian Krems, der sich darüber freute, die Heilige Messe unter einem wunderbar blauen Himmel zelebrieren zu können. Die Messfeier wurde musikalisch begleitet vom Alphornbläserquartett aus Westerngrund und dem Gemischten Eintracht-Chor unter Leitung von Dirigent Roland J. Pfarr, Fürbitten und Lesung kamen von Chormitglied Walter Berninger.

Nach der Messfeier lud Eintracht-Vorsitzender Alfons Heilmann ins nahe gelegene Weinbergshäuschen von Winzer Klaus Simon zum Frühschoppen ein.

Quelle: main-echo.de